Das Heimatmuseum

Geschichte zum Anfassen

 

 

 

 

Das Obergeschoss und der ausgebaute Heuboden des „Niedersachsenhauses“ beherbergen seit 2011 das liebevoll eingerichtete Heimatmuseum in dörflichem und bäuerlichem Charakter.

In ehrenamtlicher Tätigkeit durch Vereinsmitglieder und Freunde des Dorfvereins wurden Einrichtungsgegenstände und Handwerksgeräte gesammelt,  Erntegeräte und weitere Zeitdokumente zusammen getragen , und in einem überaus sehenswerten Museum ausgestellt.

In einer Abteilung des Museums befinden sich Darstellungen von Wendschotter Vereinen, Feuerwehr, Kirche und Schule.

Durch den wachsenden Bekanntheitsgrad des  „Niedersachsenhauses“ schauten sich bereits viele Besucher über Wolfsburgs Grenzen hinaus das  „Längsdielenhaus“ von 1838, auch „Niedersachenhaus“ genannt, bewundert an.

Besonders für Schulklassen ist es interessant zu sehen, wie sich die Entwicklung des Dorfes, einst ein Rundling, gestaltet hat , und wie sich bäuerliches Handwerk und Leben verändert haben.

 

Termine

Jeden Dienstag im Monat von 8:30 bis 11:30 Uhr bietet der Dorfverein die Besichtigung des Heimatmuseums für

Einzelpersonen oder kleine Gruppen (-5 Personen) an.

Auf Anfrage sind aber für größere Gruppen oder Vereine

auch individuelle Termine möglich, eventuell auch mit kleiner Bewirtung.

 

Anfragen sind zu richten an:

 

Werner Scholz

 

Telefon: 05363/704339

E-Mail: werscho@wolfsburg.de 

Quelle: Wolfsburger Allgemeine Zeitung vom 08.05.2017

Die Montagsgruppe trifft sich das nächste Mal am 20.08.2018

Der Bauernmarkt findet in diesem Jahr am 29.09. statt.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Dorfverein Wendschott e.V.

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.